Schlagwortarchiv für: radeln

Regionalpark Route: Ein starkes Stück Vielfalt

Foto: Stefan Cop (Regionalpark Portal-Weilbacher Kiesgruben)


Vom Taunushang bis an den Main. Entdeckung einer Landschaft zwischen den Metropolen. Sonnige Runde zu vielfältigen Installationen und Erlebnispunkten mit ca. 67 km

TOURDATEN
Die Wegstrecke führt über gut ausgebaute Feldwege und Nebenstraßen. Beginn der Rundroute ist in Königstein (350 m über NN) – an Wiesen und Feldern vorbei Richtung Hofheim am Taunus – weiter talabwärts durch das Schwarzbachtal nach Hattersheim – über die Regionalparkroute zum Besucherzentrum Weilbacher Kiesgruben (120 m über NN, 22 Tageskilometer) – kurze Rast für eine kleine Stärkung im „Lahmen Esel“ (Option) – weiter Richtung Westen der Erlebnisroute folgend – an einer Vielzahl von spektakulären Installationen vorbei zum Ausflugsziel Flörsheimer Warte (Lokal) – grandioser Ausblick auf die Rhein-Main-Ebene – weiter am Erlebnispunkt Eiserner Baum vorbei – eintauchen in die weite Flusslandschaft vom Main – gemütlich flussaufwärts radelnd nach Frankfurt Höchst (50 Tageskilometer) – Abschlussrast auf dem historischen Schloßplatz.

RÜCKWEG
entlang des Liederbachs nach Königstein (17 km).

ALTERNATIVER RÜCKWEG
mit dem Regionalzug RB 12 von Frankfurt-Höchst nach Königstein im Taunus

RASTPLÄTZE
Wir freuen uns auf eine Anmeldung an didier.hufler@adfc-hochtaunus.de, damit wir für alle einen Platz in den Lokalitäten anmelden können.

Mehr dazu

TempelRunde: Wild(e)Sachsen – Hockenberger Mühle

Foto: Jutta Hufler


Über Hügel und durch Täler, vorbei am Bahai-Tempel (Langenhain) nach Wildsachsen. Streifzug durch den liebenswerten Ortskern. Rast im idyllischen Wickerbachtal in der Hockenberger Mühle

TOURDATEN

Start ist in Königstein in 350 m Höhe – bergab geht es auf gut ausgebauten Feld- und Waldwegen nach Eppstein – Fahrt durch die historische Burgstadt (Kopfsteinpflasterpassage) – kurzer Anstieg in den schattigen Taunuswald zum Bahai-Tempel (10 Tageskilometer) – Zeit für einen Rundgang über die Kuppe in 380 m Höhe – Talfahrt zum liebenswerten Städtchen Wildsachen – kleine Runde durch das Dorf – Querung der A 3 – entlang vom Wickerbach zur Rast im Mühlengarten der Hockenberger Mühle (25 km) – durch Wald, Wiesen und Felder nach Hofheim am Taunus (38 km) – Erfrischungspause in der einen oder anderen Eisdiele? – Sanft ansteigend durch Streuobstwiesen zum Liederbach – gemeinsamer Abschied vom Tag im Landgasthof Rote Mühle (Option) – durch das Braubachtal – Woogtal – zurück nach Königstein (55 km).

RASTPLÄTZE
Wir freuen uns auf eine Anmeldung an didier.hufler@adfc-hochtaunus.de, damit wir für alle einen Platz in den Lokalitäten anmelden können.

Mehr dazu

TaunusEtappe: Zum Baumwipfelweg – Bad Camberg

Foto: Jutta Hufler


Ein außergewöhnliches Erlebnis! Ausflug mit dem Pedelec in den nördlichen Taunus zur aktiven Pause. Gelegenheit in 31 m Höhe durch Baumkronen zu wandern

TOURDATEN
Gut ausgebaute Feld- und Waldwege – Wegstrecke über den Taunuskamm in die Landschaft vom nördlichen Taunus – Start ist Königstein (350 m über NN) – durch das Rombachtal zur Billtalhöhe – weiter nach Glashütten (590 m über NN, höchster Punkt des Tages) – entlang von Emsbach, Furthwiesenbach und Reichenbach zur Tenne (Wanderparkplatz,460 m über NN) – durch naturnahe Täler von Locherwiesenbach und Dombach zum Baumwipfelweg bei Bad Camberg (360 m über NN, 24 Tageskilometer) – Erlebniswelt Baumwipfelweg (Option, Eintritt wird erhoben) – in 31 m Höhe über 800 m Länge durch lichtgrüne Baumkronen wandern – Rücktour am Emsbach aufwärts bis Esch – weiter am Schlabach bis Heftrich – Abstecher durch Wiesen und Wälder entlang dem Dattenbach bis Eppstein (49 km, 200 n über NN) – begleitet vom Fischbach zum Landgasthof Rettershof – gemeinsamer Abschluss bei einem spritzigen Glas Äppler (Option) – noch einmal in den Sattel – sanft ansteigende 5 km zum Ausgangspunkt (60 km).

RASTPLÄTZE
Wir freuen uns auf eine Anmeldung an didier.hufler@adfc-hochtaunus.de, damit wir für alle einen Platz in den Lokalitäten anmelden können.

Mehr dazu

Taunus AUF und AB

Grafik: Didier Hufler


AUF und AB in luftige Höhen, dorthin, wo der Taunus am schönsten ist. Erfrischende, waldreiche Rundtour über den Limes Radweg zum Freilichtmuseum Hessenpark

TOURDATEN
AUF und AB auf gut ausgebauten Feld- und Waldwegen – Tourbeginn ist in Königstein in 350 m Höhe – AUFwärts geht es zu Beginn! – über den Tillmannsweg zu den Waldgasthäusern Fuchstanz (660 m über NN) – weiter zum Pass Rotes Kreuz (690 m über NN) – über den Limesradweg am Römerkastel Feldberg (700 m über NN, höchster Punkt der Radtour) vorbei – weiter ABwärts zum Sandplacken (zweithöchster Pass im Taunus, 670 m über NN) – beeindruckende Ausblicke ins Usinger Land und über Bad Homburg – entlang vom Bleibiskopf und Herzberg zum Römerkastell Saalburg (22 km, 430 m über NN) – geschwind ABwärts zur Pause ins Freilichtmuseum Hessenpark (390 m über NN) – ausreichend Zeit für einen Bummel durch die kleinen Geschäfte rund um den historischen Marktplatz – Rückweg am Waldrand um den Biemerberg und Klingerberg herum – ein letztes Mal AUFwärts zum Sandplacken (35 km) – rasch ABwärts zum Fuchstanz – Abschluss der Taunusrunde in einem der Waldgasthäuser (Option) – 5 km Talfahrt zum Ausgangspunkt ( 45 km).

RASTPLÄTZE
Wir freuen uns auf eine Anmeldung an didier.hufler@adfc-hochtaunus.de, damit wir für alle einen Platz in den Lokalitäten anmelden können.

Mehr dazu